Blutsgeschwister – Nähen macht glücklich

| 01.10.2015

Dir gefällt meine Idee? Teile sie gerne ♥

Ich freue mich sehr, Dir heute ein bezauberndes Nähbuch vorstellen zu dürfen! „Nähen macht glücklich“ (Partnerlink) von Karin Ziegler alias Blutsgeschwister ist eins der brandneuen Kreativbücher des DK Verlags.

Wie schon das Supercraft Buch überzeugt es mich durch einzigartige schöne Fotografien, liebevolle Details und Genauigkeit des Inhalts.

Das Label Blutsgeschwister

Als mir der DK Verlag anbot, das Buch zu rezensieren, war ich gleich sehr begeistert, denn das Label Blutsgeschwister kenne ich schon seit einigen Jahren und mag den Stil, die Stoffe und Schnitte sehr. Leider kann ich mir die Schmuckstücke viel zu selten leisten, doch letztes Jahr ergatterte ich eine (vergünstigte) Winterjacke…die ich endlich bald wieder tragen kann.

Ein zweiter Grund warum ich mich besonders auf dieses Buch freute, war, weil ich mir dann im Blutsgeschwister Style eigene Klamotten schneidern konnte. Was ich dann auch gleich tat.

Das Buch – die Fakten

Auf 144 Seiten zeigt Karin Ziegler 25 Nähprojekte, die auch von Nähanfängern gut umgesetzt werden können. Mit Basiswissen über Stoffe, Schnitte anpassen, Zuschnitt und Nähtipps wird bekanntes Wissen aufgefrischt oder nahe gebracht.

Sehr detailverliebt und im Style der 50er Jahre lädt das Buch zum Schmökern, Lesen und Betrachten ein.

Die Schnitte und Ideen sind einfache Nähprojekte wie Loopschal, Haarband und Kissen bis hin zu witzigen (Reif-) Röcken, Shirts und sogar zwei Kleiderschnitten.

Die Anleitungen sind mit Fotos gespickt, die beim Nachnähen sehr hilfreich sind.

Das einzige kleine Manko ist, dass die Schnittmuster in nur zwei Größen angeboten werden: S/M und L/XL. Immerin wird verständlich erklärt, wie sich die Schnitte anpassen lassen.

Besonders gefreut habe ich mich über die zwei beiliegenden Stoffe, von denen ich den Ringeljersey gleich verwendete.

Mein neuer Lieblingspulli

Ich habe mir als Nähprojekt den Kapuzenpulli ausgesucht. Ich liebe Hoodies und das Ergebnis sowieso. Den Sweat Ornament Creme von Cherry Picking habe ich mir schon vor einer ganzen Weile zugelegt und ihn eigentlich für eine Hoodie-Jacke reserviert. Doch als das Buch vor mir lag, wusste ich, dass ist das perfekte Projekt für den Stoff.

Perfekt auch für diese Jahreszeit: kuschelig, gemütlich und weich. Mit dem Ringeljersey entsteht ein grandioser Kontrast, oder?

Deshalb ab damit zu Rums.

Ich habe die Größe L/XL genäht und er sitzt recht locker.

Fazit

Ich kann Euch das Buch wirklich sehr empfehlen, insbesondere, wenn Ihr auf die „Blutsgeschwister“ steht, ein schönes Buch zum Verschenken sucht oder schon immer mal wissen wolltet, wie ihr einen Hoolahoop Reifen mit Stoff beziehen könnt (mit Sicherheit mein nächstes Sommer-Projekt)!

Hier gibt es das Buch „Nähen macht glücklich“ (Partnerlink).

Herzliche Grüße,

Anita

Merken

Dir gefällt meine Idee? Teile sie gerne ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kommentar von Anita | 21.01.2017

    Liebe Mara,

    oh ja, ich mag das Buch auch sehr und eben beim darinblättern habe ich auch gleich noch ein Nähprojekt entdeckt, dass ich gerne nähen möchte.

    Den Bund für den Pulli musst Du waagrecht, also in der ganzen Breite im Bruch zuschneiden.

    Gutes Gelingen und liebe Grüße,

    Anita

  • Kommentar von Mara | 21.01.2017

    Hallo 🙂 liebe Anita ,
    ich habe genau dieses Buch zu Weihnachten 2016 bekommen und mein erster Nähwunsch war und ist genau dieser Pulli 🙂
    Dein Pulli sieht super aus und ist eine tolle Farbkombi 🙂
    Heute habe ich die Schnittmuster kopiert.
    Vielleicht magst du mir helfen, ich verstehe nämlich nicht, ob ich den Bund für den Pulliabschluss in der gaaaaanzen Länge im Bruch zuschneiden muss oder an dem schmalen Teil? Auf der Suche nach Hilfe und Lösung bin ich im Netz auf deine Seite gestoßen 🙂
    Liebe sonnige Wintergrüße
    Mara

  • Kommentar von Lee | 1.10.2015

    Ich liebe Blutgeschwister! Habe auch eine Winterjacke im Sale bekommen und viele bunte Leginggs 🙂 Danke für den Tipp!
    Liebe Grüße,
    Lee