AGB

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Kurse und Veranstaltungen im Erlebnis-Atelier frau scheiner.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltung, Begriffsdefinitionen

(1) Anita Scheiner, Erlebnis-Atelier frau scheiner, Heinrich-Möser-Str. 13, 64823 Klein-Umstadt, Deutschland (im Folgenden: „wir“ oder „frau scheiner“) betreibt unter der Webseite https://www.frauscheiner.de einen Online-Shop für Digitale Güter und Dienstleistungen. Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Leistungen zwischen uns und unseren Kunden (im Folgenden: „Kunde“ oder „Sie“) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung, soweit nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart wurde.

(2) „Verbraucher“ im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. „Unternehmer“ ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt, wobei eine rechtsfähige Personengesellschaft eine Personengesellschaft ist, die mit der Fähigkeit ausgestattet ist, Rechte zu erwerben und Verbindlichkeiten einzugehen.

§ 2 Zustandekommen der Verträge, Speicherung des Vertragstextes

(1) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Online-Shop unter https://www.frauscheiner.de.

(2) Unsere Produktdarstellungen im Internet sind unverbindlich und kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages.

(3) Bei Eingang einer Bestellung in unserem Online-Shop gelten folgende Regelungen: Der Kunde gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die in unserem Online-Shop vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft. Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

  1. Auswahl der digitalen Güter, der gewählten Dienstleistung(en),
  2. Hinzufügen der Produkte durch Anklicken des entsprechenden Buttons (z.B. „In den Warenkorb“, „In die Einkaufstasche“ o.ä.),
  3. Prüfung der Angaben im Warenkorb,
  4. Aufrufen der Bestellübersicht durch Anklicken des entsprechenden Buttons (z.B. „Weiter zur Kasse“, „Weiter zur Zahlung“, „Zur Bestellübersicht“ o.ä.),
  5. Eingabe/Prüfung der Adress- und Kontaktdaten, Auswahl der Zahlungsart, Bestätigung der AGB und Widerrufsbelehrung,
  6. Abschluss der Bestellung durch Betätigung des Buttons „Kostenpflichtig bestellen“. Dies stellt Ihre verbindliche Bestellung dar.
  7. Der Vertrag kommt zustande, indem Ihnen innerhalb von drei Werktagen an die angegebene E-Mail-Adresse eine Bestellbestätigung von uns zugeht.

(4) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit Anita Scheiner, Erlebnis-Atelier frau scheiner, Heinrich-Möser-Str. 13, 64823 Klein-Umstadt, Deutschland zustande.

(5) Vor der Bestellung können die Vertragsdaten über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen, insbesondere der Bestelldaten, der AGB und der Widerrufsbelehrung, erfolgt per E-Mail nach dem Auslösen der Bestellung durch Sie, zum Teil automatisiert. Wir speichern den Vertragstext nach Vertragsschluss nicht.

(6) Eingabefehler können mittels der üblichen Tastatur-, Maus- und Browser-Funktionen (z.B. »Zurück-Button« des Browsers) berichtigt werden. Sie können auch dadurch berichtigt werden, dass Sie den Bestellvorgang vorzeitig abbrechen, das Browserfenster schließen und den Vorgang wiederholen.

(7) Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Sie haben deshalb sicherzustellen, dass die von Ihnen bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

§ 3 Gegenstand des Vertrages und wesentliche Merkmale der Produkte

(1) Bei unserem Online-Shop ist Vertragsgegenstand:

  1. Der Verkauf von digitalen Gütern, Nähanleitungen und Schnittmustern im PDF Format. Die konkret angebotenen digitalen Güter können Sie unseren Artikelseiten entnehmen.
  2. Die Erbringung von Dienstleistungen. Die konkret angebotenen Dienstleistungen können Sie unseren Artikelseiten entnehmen.

(2) Die wesentlichen Merkmale der digitalen Güter und Dienstleistungen finden sich in der Artikelbeschreibung.

(3) Für den Verkauf digitaler Produkte gelten die aus der Produktbeschreibung ersichtlichen oder sich sonst aus den Umständen ergebenden Beschränkungen, insbesondere zu Hard- und/oder Softwareanforderungen an die Zielumgebung. Wenn nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, ist Vertragsgegenstand nur die private Nutzung der Produkte ohne das Recht zur Weiterveräußerung oder Unterlizensierung. Außer beim Kauf einer Lizenzerweiterung, siehe Artikelseiten.

§ 4 Preise, Versandkosten und Lieferung

(1) Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sowie die Versandkosten sind Gesamtpreise und beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern.

(2) Der jeweilige Kaufpreis ist vor der Lieferung des Produktes zu leisten (Vorkasse), es sei denn, wir bieten ausdrücklich den Kauf auf Rechnung an. Die Ihnen zur Verfügung stehenden Zahlungsarten sind unter einer entsprechend bezeichneten Schaltfläche im Online-Shop oder im jeweiligen Angebot ausgewiesen. Soweit bei den einzelnen Zahlungsarten nicht anders angegeben, sind die Zahlungsansprüche sofort zur Zahlung fällig.

(3) Bei einem Kauf auf Rechnung beträgt der Mindestbestellwert 10,00 für diese Zahlungsart.

(4) Zusätzlich zu den angegebenen Preisen können für die Lieferung von Produkten Versandkosten anfallen, sofern der jeweilige Artikel nicht als versandkostenfrei ausgewiesen ist. Die Versandkosten werden Ihnen auf den Angeboten, ggf. im Warenkorbsystem und auf der Bestellübersicht nochmals deutlich mitgeteilt.

(5) Alle angebotenen Produkte sind, sofern nicht in der Produktbeschreibung deutlich anders angegeben, sofort versandfertig (Lieferzeit: Sofort nach dem Eingang der Zahlung bzw. nach dem Eingang der Bestellung bei einem Kauf auf Rechnung).

(6) Es bestehen die folgenden Liefergebietsbeschränkungen: Die Lieferung erfolgt in folgende Länder: Deutschland, Schweiz, Österreich.

§ 5 Zurückbehaltungsrecht

(1) Ein Zurückbehaltungsrecht können Sie nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.

§ 6 Widerrufsrecht

Als Verbraucher haben Sie ein Widerrufsrecht. Dieses richtet sich nach unserer Widerrufsbelehrung.

§ 7 Haftung

(1) Vorbehaltlich der nachfolgenden Ausnahmen ist unsere Haftung für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus unerlaubter Handlung auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

(2) Wir haften bei leichter Fahrlässigkeit im Falle der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder bei Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht unbeschränkt. Wenn wir durch leichte Fahrlässigkeit mit der Leistung in Verzug geraten sind, wenn die Leistung unmöglich geworden ist oder wenn wir eine vertragswesentliche Pflicht verletzt haben, ist die Haftung für darauf zurückzuführende Sach- und Vermögensschäden auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden begrenzt. Eine vertragswesentliche Pflicht ist eine solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen. Dazu gehört insbesondere unsere Pflicht zum Tätigwerden und der Erfüllung der vertraglich geschuldeten Leistung, die in § 3 beschrieben wird.

§ 8 Vertragssprache

Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

§ 9 Gewährleistung

(1) Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(2) Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist auf gelieferte Sachen 12 Monate.

(3) Als Verbraucher werden Sie gebeten, die Sache/die digitalen Güter oder die erbrachte Dienstleistung bei Vertragserfüllung umgehend auf Vollständigkeit, offensichtliche Mängel und Transportschäden zu überprüfen und uns sowie dem Spediteur Beanstandungen schnellstmöglich mitzuteilen. Kommen Sie dem nicht nach, hat dies natürlich keine Auswirkung auf Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche.

§ 10 Schlussbestimmungen

(1) Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).

(2) Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.

(3) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.

11. Workshop/Kursbesuch

11.1 Ein Kursbesuch ist nur möglich mit einer gültigen Anmeldung (siehe vorstehende Ziffer 2).

11.2 Zur Teilnahme berechtigt ist lediglich die angemeldete Person. Eine Änderung in der Person des/r Teilnehmers/in bedarf der Zustimmung von Erlebnis-Atelier frau scheiner und ist bei Krankheit o.ä. der angemeldeten Person möglich. Die Zustimmung darf jedoch nicht ohne sachlichen Grund verweigert werden. Das  Erlebnis-Atelier frau scheiner darf die Teilnahme von persönlichen und/oder sachlichen Voraussetzungen (bspw. Mindestalter, Vorkenntnisse, etc.) abhängig machen. Die Teilnahmeberechtigung erstreckt sich lediglich auf die angemeldete Veranstaltung.

12. Gebühren

12.1 Die Veranstaltungsgebühr/Kursgebühr ergibt sich aus der bei Eingang der Anmeldung aktuellen Ankündigung des Erlebnis-Atelier frau scheiner (Homepage, Programm, Aushang, Preisliste etc.).

12.2 Zusätzliche Materialgebühren können je nach Kurs anfallen und sind gesondert im Kurs zu bezahlen. In den Kursgebühren enthaltene Materialien sind in der Kursbeschreibung erwähnt. Im Erlebnis-Atelier frau scheiner ist eine Grundausstattung und Utensilien zum Nähen und Schneidern, zum Basteln und für Diy-Projekte vorhanden. Wenn vorhanden, ist es sinnvoll die eigene Nähmaschine und persönliches Nähzubehör (Schere, Nähmaschinennadeln, Stecknadeln, Garn und Stoffe) mitzubringen. Eine Nähmaschine kann für eine Leihgebühr von 10,00 € pro Kurs auch ausgeliehen werden.

13. Organisatorische Änderungen / Rücktritt durch das Erlebnis-Atelier frau scheiner

13.1 Es besteht kein Anspruch darauf, dass eine Veranstaltung durch eine/n bestimmte/n Kursleiter/in durchgeführt wird. Das gilt auch dann, wenn die Veranstaltung mit dem Namen eines/r Kursleiters/in angekündigt wurde. Das Erlebnis-Atelier frau scheiner kann aus sachlichem Grund Ort und Zeitpunkt der Veranstaltung ändern. Muss eine Unterrichtseinheit ausfallen (beispielsweise wegen Erkrankung eines/r Kursleiters/in), kann sie nachgeholt werden. Ein Anspruch hierauf besteht jedoch nicht. Bei Kursausfall wegen höherer Gewalt ist eine Rückerstattung der Kursgebühren ausgeschlossen. Gleiches gilt für krankheitsbedingten Ausfall des/der Teilnehmers/in.

13.2 Die Mindestzahl der Teilnehmer/innen wird in der Ankündigung der Veranstaltung angegeben. Sie beträgt in der Regel drei Personen, es sei denn, bei der Kursbeschreibung ist ausdrücklich eine andere Mindestteilnehmerzahl angegeben. Wird diese Mindestzahl nicht erreicht, kann das Erlebnis-Atelier frau scheiner vom Vertrag zurücktreten. Kosten entstehen den Teilnehmern/innen hierdurch nicht.

13.3 Das Erlebnis-Atelier frau scheiner kann ferner vom Vertrag zurücktreten, wenn eine Veranstaltung aus Gründen, die das Erlebnis-Atelier frau scheiner nicht zu vertreten hat (z.B. Ausfall eines/r Kursleiters/in), ganz oder teilweise nicht stattfinden kann. In diesem Fall wird das Entgelt nach dem Verhältnis der abgewickelten Teileinheiten zum Gesamtumfang der Veranstaltung geschuldet. Das gilt dann nicht, wenn die Berechnung der erbrachten Teilleistung für die Teilnehmer/innen unzumutbar wäre, insbesondere, wenn die erbrachte Teilleistung für den/die Teilnehmer/in ohne Wert ist. Das Erlebnis-Atelier frau scheiner wird den/die Teilnehmer/in über die Umstände, die sie nach Maßgabe der vorgenannten Absätze 2 und 3 zum Rücktritt berechtigen, innerhalb von 5 Werktagen informieren und ggf. das vorab entrichtete Entgelt innerhalb einer Frist von 7 Werktagen erstatten.

14. Kündigung / Stornierung

14.1 Das Erlebnis-Atelier frau scheiner kann den Vertrag bei Vorliegen eines wichtigen Grundes gem. § 314 BGB kündigen. Ein solch wichtiger Grund liegt insbesondere in folgenden Fällen vor:

  • Gemeinschaftswidriges Verhalten in Veranstaltungen trotz vorangehender Abmahnung und Androhung der Kündigung durch den/die Kursleiter/in, insbesondere Störung des Kurses bzw. der Veranstaltung durch Lärm- und Geräuschbelästigungen oder durch querulatorisches Verhalten
  • Ehrverletzungen aller Art gegenüber der Kursleitung, Teilnehmer/innen oder Beschäftigten von Das Lädchen
  • Diskriminierung von Personen wegen persönlicher Eigenschaften (Alter, Geschlecht, Hautfarbe, Volks- oder Religionszugehörigkeit usw.)
  • Sonstige erhebliche Verstöße, die den Kursablauf nachhaltig stören und sich nachteilig auf die übrigen Kursteilnehmer/innen auswirken.

Statt einer Kündigung kann das Erlebnis-Atelier frau scheiner den/die Teilnehmer/in auch von einer Veranstaltungseinheit ausschließen. Der Vergütungsanspruch von das Erlebnis-Atelier frau scheiner wird durch eine solche Kündigung oder durch einen Ausschluss nicht berührt.

14.2 Bei einer Stornierung nach Anmeldung aber vor Kurs-/Veranstaltungsbeginn auf Seiten des/der Teilnehmer/in gilt folgendes:

Für eine Stornierung vor Beginn muss der Rücktritt schriftlich formuliert sein (Textform ist ausreichend). Bei Rücktritt bis zu sechs Werktagen vor dem Tag des Veranstaltungs-/Kursbeginns wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 5,00 erhoben. Bei Rücktritt ab dem 5. Werktag vor dem Tag des Veranstaltungs-/Kursbeginns werden 30 % der Gebühr einbehalten. Wird ein Nachrücker gefunden, so ist lediglich eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 5,00 zu entrichten.

14.3 Eine Rückzahlung von Gebühren nach Veranstaltungs-/Kursbeginn ist grundsätzlich nicht möglich. In Ausnahmefällen kann das Erlebnis-Atelier frau scheiner eine personengebundene, nichtübertragbare Gutschrift für den laufenden und/oder Folgekurse ausstellen, sofern eine Teilnahme am Kurs innerhalb des ersten Kursviertels nicht mehr möglich ist. Die Begründung muss schriftlich innerhalb von drei Werktagen nach Eintritt des Hinderungsgrunds erfolgen und bedarf der Einzelfallprüfung. Die Gutschrift erfolgt abzüglich der Gebühr für die bereits abgelaufenen Termine sowie einer Bearbeitungsgebühr von € 5,00. Nach Ablauf eines Viertels der Kurseinheiten entfällt die Möglichkeit der Gutschrift.

14.4 Der/die Teilnehmer/in kann gem. § 314 BGB dann kündigen, wenn die weitere Teilnahme am Kurs / an der Veranstaltung wegen organisatorischer Änderungen (siehe Ziffer 5) unzumutbar ist. In diesem Falle wird die Gebühr nach dem Verhältnis der abgewickelten Teileinheiten zur gesamten Veranstaltung / Kursdauer geschuldet. Ein Wechsel in der Kursleitung aufgrund von Krankheit, Wegzug o. ä. des/r vorgesehenen Kursleiters/in berechtigt nicht zur Kündigung.

15. Aufsichtspflicht und Haftung

15.1 Eine Aufsichtspflicht besteht nur während der Kursdauer. Sie beginnt mit Betreten des Veranstaltungsraums und endet beim Verlassen desselben. Es besteht keine gesonderte Unfallversicherung für die Teilnehmer/innen.

15.2 Schadenersatzansprüche des/der Teilnehmers/in gegen das Erlebnis-Atelier frau scheiner sind ausgeschlossen, außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Dieser Ausschluss gilt dann nicht, wenn das Erlebnis-Atelier frau scheiner schuldhaft Rechte des/r Teilnehmers/in verletzt, die diesem/r nach Inhalt und Zweck des Vertrags gerade zu gewähren sind oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der/die Teilnehmer/in regelmäßig vertraut (Kardinalpflichten), ferner nicht bei einer schuldhaften Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit des/r Teilnehmers/in.

16. Hausrecht

Das Hausrecht obliegt dem/der Kursleiter/in. Anweisungen und Vorgaben des/der Kursleiters/in sind zu befolgen. Im Interesse und zur Sicherheit der Teilnehmer/innen kann ein wiederholtes Nichtbeachten von Vorgaben und Regeln zum Ausschluss führen. Es wird gebeten, die Räume sauber und ordentlich zu hinterlassen. Das Rauchen ist in den Unterrichtsgebäuden grundsätzlich nicht erlaubt.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.