Tag 7 – Filzprinzessin – Christbaumschmuck aus Filz nähen

, | 07.12.2015

Blogger-Adventskalender_7_Filzprinzessin
Dir gefällt meine Idee? Teile sie gerne ♥

Blogger Adventskalender

Ich freue mich sehr, Euch einen weiteren, für mich neuen, wundvollen Blog vorstellen zu dürfen: Filzprinzessin. Katrin näht, filzt und bastelt mit Leidenschaft und viel Gefühl. In ihrem Blog zeigt sie wahre DIY Schätze aus allen Bereichen.

Mit ihrem heutigen Post läutet sie die Bastelzeit für weihnachtliche Anhänger ein. So haben wir noch genügend Zeit hübschen Christbaumschmuck zu nähen!

Türchen öffne Dich!

Christbaumschmuck aus Filz nähen

Hallo ihr Lieben,

ich bin Katrin und blogge normalerweise als Filzprinzessin über große und kleine DIY Projekte. Heute habe ich die Ehre euch hier zu zeigen, wie ihr tolle Filzanhänger bzw. -figuren für den Tannenbaum, als Streudeko oder Geschenkanhänger basteln könnt.

Material:

~ Bastelfilz bei a) gefüllten Anhängern: 1 mm stark, b) nicht gefüllten Anhängern: 3 mm stark
~ Stift
~ Schere (sehr gut eine alte Stoffschere)
~ Bastelwolle
~ Essstäbchen
~ Verzierungen wie im Bild oben: Knöpfe, Glöckchen, PomPoms Holzperlen,…
~ Näh- und/oder Stickgarn
~ Näh- und/oder Sticknadel
~ Bastelkleber
~ Lochzange
~ Zirkel oder Trinkglas

Anleitung:

  1. Übertrage die gewünschte Form auf den Filz. Lege den Filz in den Bruch und schneide beide Seiten zusammen aus. Ich empfehle hierbei eine Stoffschere, wie man sie im Supermarkt in der Kurzwarenabteilung findet. Für Stoffe sind diese viel zu schlecht, für Filz perfekt.
  2. Fixiere mit Bastelkleber den Faden für die Aufhängung. Bei breiteren Bändern können diese auch beim Verschließen der Form eingenäht und müssen nicht zuvor eingeklebt werden.
  3. Verziere deine Form, wie du magst. Lasse deiner Kreativität freien Lauf. Du kannst sowohl wunderschöne und bunte Muster sticken, Filz applizieren oder deine Verzierungen festnähen oder aufkleben.
  4. Verschließe deine Form. Damit der Knoten vom Faden verdeckt ist, stach ich auf der Innenseite einer der beiden Kreise vorsichtig durch den Filz. Der Faden soll hierbei nicht auf der anderen Seite sichtbar sein aber der Knoten sollte nicht herausrutschen können. Verschließe deine Form entweder mit Stickgarn oder wie ich in meinem Beispiel, indem du Nähgarn 4-fädrig verwendest.
  5. Arbeite Glöckchen oder andere hängende Elemente mit ein. Achte dabei auf die Öse von deinem Anhänger. Bei meinem Herzen musste ich eine kleine Schlaufe legen. Glöckchen können in der Regel ohne eine zusätzliche Schlaufe eingearbeitet werden.
  6. Manche Verzierungen sollten erst später angebracht werden, damit sie bei den ersten Nähschritten nicht stören.
  7. Besonders schön ist es direkt am Band etwas anzubringen. Hierfür eignen Holzperlen und Knöpfe besonders gut.
  8. Ringe oder filigrane Formen sollten während des Schließens nach und nach gefüllt werden. Nutze ein Essstäbdchen als Hilfe.
  9. Schließe deine Form komplett. Sichere die Naht mit einem kleinen Knoten. Ziehe anschließend die Nadel durch ein paar vorherige Nähte, straffe den Faden (ich drückte hierbei die Form recht stark ein) und schneide den Faden auf Spannung ab. So verschwindet das Ende vom Faden automatisch im Inneren.
  10. Fertig ist dein Filzanhänger.

Filz franst nicht aus und eignet sich perfekt für kleine Applikationen. Lege hierfür deine Applikation auf die Grundform und nähe oder klebe die Einzelteile auf.

Mit Kindern nähen

Die Weihnachtszeit ist perfekt für Bastelprojekte für die ganze Familie. Filzanhänger allgemein sind eine tolle Beschäftigung für Kinder. Wenn das Kind noch zu klein ist, um vorsichtig mit einer Nähnadel umzugehen, empfehle ich folgendes:

  1. Zeichnet die Form gemeinsam auf ca. 3 mm starken Filz (möglichst aus Polyester). Dieser ist besonders gut geeignet, um mit der Lochzange bearbeitet zu werden. Stanze Löcher im Abstand von ca. 1 cm ein.
  2. Übertrage die Löcher der einen Seite auf die andere. Auf diese Weise sind sie passgenau.
  3. Für kleinere Kinder eignen sich Verzierungen, die aufgeklebt werden können wie Knöpfe, Pompoms, Perlen, Streudeko,…
  4. Lasse dein Kind anschließend mit einer Sticknadel die beiden Seiten miteinander vernähen. Ich verwende gern den Rückstich. Dieser lässt sich auch für Kinder leicht umsetzen.

Da meine zeichnerischen Fähigkeiten begrenzt sind, suchte ich im Internet nach weihnachtlichen Mal- und Bastelmotiven. Wer sein Kind möglichst lange beschäftigen möchte, kann es die Malvorlagen ausmalen lassen. Anschließend kann versucht werden diese Vorlagen so gut es geht umzusetzen.

Weitere Motivideen wären: Kopf vom Weihnachtsmann, Stern, Herz, Stiefel, Engel, Zuckerstangen,… Es könnte auch das Lieblingsmärchen vom Kind als Inspiration genommen werden. Später kann man sich gegenseitig das Märchen erzählen, wenn die Filzanhänger an den Baum kommen.

Auf Filzprinzessins Blog findet ihr die verwendeten Motive zum Download.

Zum Download

Weitere Motivideen wären: Kopf vom Weihnachtsmann, Stern, Herz, Stiefel, Engel, Zuckerstangen,… . Es könnte auch das Lieblingsmärchen vom Kind als Inspiration genommen werden. Später kann man sich gegenseitig das Märchen erzählen, wenn die Filzanhänger an den Baum kommen.

Viel Spaß beim Basteln eurer ganz individuellen Filzanhänger!

Eure Filzprinzessin

Merken

Merken

Merken

Dir gefällt meine Idee? Teile sie gerne ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kommentar von Käthe | 9.12.2015

    Ach das sind ja zauberhafte Anhängerchen !
    Super um Reste zu verwerten.
    LG
    Käthe

  • Kommentar von Kati | 8.12.2015

    Das ist ja ein zuckersüße Idee!
    Danke fürs Zeigen. Vorallem der Kranz genial! 🙂

    LG Kati