Tag 2 – Pop Cut – Rentier Cake Pop

, | 02.12.2015

Blogger-Adventskalender_2_Popcut
Dir gefällt meine Idee? Teile sie gerne ♥

Blogger Adventskalender

♪♪♫ Rudolph the red-nosed-reindeer had a very shiny nose….♫♪♫

Weihnachten ohne Musik geht gar nicht, oder? Insbesondere mit Kindern wird täglich gesungen und gelacht und ich liebe die Tage, die voller Vorfreude an die Magie von Heilig Abend erinnern.

Die lieben Nicole und Claudia von Pop.Cut erzeugen bei mir auch so eine Magie oder vielmehr ihre Cake Pop Kreationen. Ich staune immer wieder, wie sie mit Hingabe und Feingefühl schnuckelige Cake Pops zaubern. Eigentlich sind sie viel zu Schade um gegessen zu werden und das will ich mir auch gar nicht vorstellen. Beeindruckt bin ich jedes Mal. Auf dem Blog findet Ihr all die schönen Ideen und Designs zu unglaublich vielfältigen Themen.

Kennengelernt, leider noch nicht im realen Leben, habe ich Nicole als eine meiner fleißigen Probenäherinnen. Ihren Style und die Stoffauswahl sind Klasse! Ich freute mich sehr zu hören, dass die beiden seit dem Sommer die Naschereien hauptberurlich vertreiben. Viel Erfolg wünsche ich Euch!

Dass die Cake-Pop-Zauberei gar nicht so schwer ist, zeigen sie Euch in diesem Tutorial. Viel Freude beim veganen Rentier-Essen! Ach ja, lest bis zum Schluss, es lohnt sich 😉

Süßes am Stiel für die Weihnachtszeit!

Wir haben uns für euch ein Cake Pop Tutorial überlegt, das ganz einfach zum Umsetzen geht und noch dazu sehr niedlich aussieht: Ein Rentier Cake Pop.

In 6 Schritten zum Rentier Cake Pop

TIPP: Den Teig kannst du bereits einen Tag vorher vorbereiten, damit dieser im Kühlschrank gut durchkühlen kann.

Du benötigst:

~ Teig

~ braune Schmelzschokolade (z.B. Candy Melts)

~ Stäbchen/Papierstrohhalm

~ Brezeln

~ roten Fondant oder rote Smarties

~ Zuckeraugen oder weißen und schwarzen Fondant

Schritt 1: Portionieren

Wir starten mit dem Portionieren. Du brauchst pro Rentier einen Teig der ca. 30 Gramm schwer ist. Zusätzlich solltest du dir das Dekorationsmaterial gleich vorbereiten. Dann hast du es griffbereit!

Schritt 2: Geweih zuschneiden.

Wir bereiten am Anfang gleich das Geweih vor. Dazu von einer Brezel den mittleren Teil herausschneiden. Mit einem scharf Messer klappt es sehr gut..

Schritt 3: Stäbchen, Geweih.

Forme das 30 Gramm Stück als schöne, runde Kugel. Tauche das Stäbchen in flüssige Schmelzschokolade und stecke es bis zur Hälfte in die Kugel. Dann stecke bereits das Geweih auf den Cake Pop Teig, um die Löcher bereits zu formen. Geweih wieder runter nehmen und den Cake Pop kurz trocknen lassen (am besten in einem Glas oder in Styropor stecken).

Schritt 4: Basisfarbe, Geweih.

Nun kannst du den Cake Pop in die braune Basisfarbe eintunken. Für das Rentier benützen wir braune Schmelzschokolade mit Vanillegeschmack von Candy Melts. Die überschüssige Schokolade gut abtropfen lassen. Dann noch in den feuchten Cake Pop das Geweih stecken. Kurz festhalten und dann alles trocknen lassen.

Schritt 5: Nase

Wenn der Cake Pop getrocknet ist, können wir die Nase befestigen. Dazu weißen Fondant mit Lebensmittelfarbe rot einfärben (oder bereits roten Fondant benützen) und zu einer kleinen Kugeln formen. Diese platt drücken und die Nase mit flüssiger Schmelzschokolade befestigen. Alternativ könnt ihr auch einen großen roten Smartie verwenden.

Schritt 6: Augen

Am Ende werden noch die Augen geformt. Dazu haben wir wieder Fondant verwendet (schwarz [&] weiß). Alternativ könnt ihr auch Zuckeraugen verwenden. Mit flüssiger Schmelzschokolade ankleben und trocknen lassen. Und fertig ist euer Rentier Cake Pop! 🙂

Und weil es zu Weihnachten immer Geschenke gibt,

haben wir auch ein Gewinnspiel für euch vorbereitet – zu gewinnen gibt es ein Rentier Cake Pop DIY Kit.

Das Kit beinhaltet unser Geheimrezept für Schokolade Cake Pops, 1 Cake Pop Form „Kugel“, 20 Stäbchen, 20 Pralinenhütchen, 20 Säckchen, 20 Bänder, 1 Pkg. Zuckeraugen, 1 Pkg. roten Fondant, 1 kleine Pkg. Brezeln und eine Pkg. braune Schmelzschokolade.

Hinterlasst bis zum 13.12. 2015 in unserem Blog Pop.Cut einen Kommentar und schon landet ihr im Lostopf!

Euren Weihnachts-Cake Pops steht somit nichts mehr im Weg – viel Freude damit!

Eure

Claudia [&] Nicole von Pop.Cut

 

Merken

Merken

Merken

Dir gefällt meine Idee? Teile sie gerne ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kommentar von Susanne | 3.12.2015

    Diese bezaubernden Rentiere muss ich unbedingt auch noch machen. Und als DIY Kit wäre es perfekt