Sew Along Tag 2 – Schleife, Henkel und Paspel nähen

, , , | 05.05.2014

Kosmetiktasche mit Plissee
Dir gefällt meine Idee? Teile sie gerne ♥

Ran an die Nähmaschinen!

Gestern sind einpaar Fragen aufgetaucht, die ich gerne für alle beantworten möchte:

  •  Das Schnittmuster lässt sich nicht herunterladen, was nun?
Da es bei sovielen geklappt hat, habe ich (leider) nur einen Tipp, versuche es später nochmal. Vielleicht war gerade auf dem Server zuviel los.
  •  Das Musterquadrat ist bei mir nur 9,6 cm x 9,6 cm groß, ist das schlimm?
Ich denke, da es sich „nur“ um eine Tasche handelt, wird es sich nicht wesentlich auf das SM auswirken. Also bevor Ihr es 5 mal ausdruckt, und es nicht klappt (soll es ja geben) nehmt es so, wie es ist (im Zweifelsfall halt improvisieren).
  •  Das Schnittmuster sieht so kompliziert aus, kriege ich das auch als Nähanfänger hin?
JA! Die Anzahl der Stoffteile scheint groß zu sein, doch die Nähanleitung werde ich sooo ausführlich und genau schreiben, dass ALLE eine Clutch nähen werden können.
  •  Ich bin erst heute auf Deine Aktion aufmerksam geworden, kann ich trotzdem noch mitmachen?
Na klar, gerne! Hier findest Du eine Zusammenfassung von allen wichtigen Downloads und Inhalten.

 

Die Nahtzugabe ist im Schnittmuster enthalten und beträgt 7 mm („füßchenbreit“).

Seid Ihr bereit für das große Nähen? Viel Freude dabei, es beginnt mit der Paspel:

Paspel

Je nachdem, wie dick und starr oder dünn und flexibel Deine Paspel sein soll, wählst Du die Schnur, die als Inlay dient. Ich empfehle für die Clutch eine etwa 5 mm dicke Baumwollkordel.

Lege die Schnur auf den Stoffstreifen. Falte den Stoff in der Mitte und stecke die langen Kanten links auf links mit ein paar Stecknadeln fest. Oder bügle ihn leicht, ohne eine scharfe Kante zu erzeugen.

Nähe mit dem Reißverschlußfuss ganz nah an der versteckten Schnur entlang. Ein langer lockerer Stich hält sie an Ort und Stelle. Achte darauf, sie nicht anzunähen.

So hast Du eine Paspel in Deinem Wunschstoff hergestellt! Die Nahtzugabe von der Naht bis zur Stoffkante sollte 7 mm sein.

Henkel

Lege die zwei Henkelteile rechts auf rechts übereinander. Steppe eine Seite füßchenbreit.[nbsp]

Klappe die zwei Seiten auf und lege die Paspel bündig auf die untere Kante. Die Schnur der Paspel liegt dabei innen.

Klappe die andere lange Kante bündig auf die Paspel und stecke die drei Lagen Stoff mit Stecknadeln an beiden Kanten fest.[nbsp]

Steppe die Kanten mit einem Reißverschlussfuß ganz knapp an der Kordel entlang zusammen.

Nachdem Du die Henkel gesteppt hast, kürze die Nahtzugabe auf etwa 3 mm.

Drehe den Henkel wie bei die Schleife mit einer Sicherheitsnadel auf die rechte Seite. (Das wird weiter unten bei der Schleife genauer erklärt.)

Nach dem Umdrehen kannst Du die Henkel noch glatt bügeln. Je nachdem ob Du die Paspel nach vorne zeigen möchtest oder zur Seite, bügle sie vorsichtig in Form.

Steppe den Henkel noch rechts und links knappkantig an den Kanten. So behält er seine Form.

Schleife

Lege das große und kleine Schleifenteil mit der rechten Seite vor Dich hin. Schlage nun beim großen Stück die langen Kanten rechts auf rechts übereinander und beim kleinen Stück die kurzen.

Steppe die Kanten füßchenbreit mit einem Geradstich.

Lege die Paspel, wenn Du eine möchtest, auf die Schleifenmitte, bevor Du sie steppst. Benutze hier zum Nähen am Besten den Reißverschlussfuß, wie schon beim nähen der Paspel.

Bügle die Nahtzugaben auseinander.

Drehe den Stoffschlauch mit Hilfe einer Sicherheitsnadel auf die rechte Seite.

Befestige dafür die Nadel an einer Seite des Stoffes und fädle sie durch den Schlauch.

Stecke die Nadel in den Schlauch und schiebe sie langsam hindurch, während Du den äußeren Teil feshältst.

Bügle die Schleife glatt.

Falte das kleine Stoffteil nochmal mittig rechts auf rechts, sodass die offenen Kanten übereinanderliegen.

Steppe sie füßchenbreit mit einem Geradstich.

Bügle die Nahtzugabe auseinander und wende sie nach innen.

Die Schleife wird nun, wie auf dem Foto abgebildet, gefaltet. Stecke die Schleife durch die Stoffschlaufe. Dabei kann eine Pinzette hilfreich sein.

Fertig ist Deine süße Schleife!

Ui, das war’s schon.

Habt Ihr noch Fragen zu den Nähschnitten? Ist es wirklich Anfänger tauglich?

Morgen geht es dann weiter mit dem Plisseeteil und der Innentasche. Yay, ich freu mich!

Herzlichst, Anita

Dir gefällt meine Idee? Teile sie gerne ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kommentar von Kami | 5.05.2014

    Ich bin schon so gespannt!
    Ich kann zwar erst morgen einsteigen, aber dafür hab ich frei und den ganzen Tag Zeit!
    Deine Anleitung sieht ausführlich aus und auf den Bildern ist gut zu erkennen, was du meinst.
    Danke für die ganze Mühe und für’s kostenlose zur Verfügung stellen!
    Liebe Grüße, Kami

  • Kommentar von Sassi | 5.05.2014

    ich habs tatsächlich geschafft heute das schnitt muster auszuschneiden und die stoffe zusammenzusuchen. ja- und die schleife und den henkel zu machen.
    den mittelteil der schleife musste ich ein zweites mal machen. der war so klein,dass ich den kaum umdrehen konnte , geschweige denn die schleife durchstecken. also hab ich ihn ein wenig grösser gemacht. auch den henkel konnte ich so nicht wenden und hab ihn in der mitte zum wenden offen gelassen und dann die naht mit dem leiterstich geschlossen. ABER wie auch immer. ich bin so weit und neugierig wie es weitergeht. lg sassi