New York calling – Damen Geldbeutel für die Frau von Welt

, | 30.07.2015

Portemonnaie aus SnapPap Schnittmuster
Dir gefällt meine Idee? Teile sie gerne ♥

Jetzt ist es raus. New York calling. Eigentlich ja New York City… wowowow… was’n da los?! Ja, die großen großen Ferien stehen an. Nachdem ich in den letzten Jahren brav war, viel gearbeitet habe, umzog [nbsp]und vor allem meinem Mama-Dasein fröhnte, fiel der Entschluss dieses Jahr mal gaaanz weit weg zu fahren. So richtig weit. Wie praktisch, dass eine Freundin und die liebe Verwandtschaft in „Big America“ leben.

Vögelchen Vögelchen flieg

Also Koffer packen und ab in die Lüfte. Wie dieses genähte Vögelchen. Aber, etwas fehlt. Was werden wir denn in New York machen? Klar, das klassische Touriprogramm könnte uns wochenlang beschäftigen. Aber mir Kind und einer Kunst-Kultur-kreativ- und Nähinteressierten Mama fällt doch einiges weg, weil das Interesse fehlt, weil die Beine zu kurz sind oder einfach weil „das ja alle machen“ .

Deshalb brauche ich jetzt Eure Unterstützung!

Welches sind die ultimativen Insider Tipps für New York mit Kind, für Nähverrückte und für spannende Ecken?

Bitte helft mir…gerne per PN oder als Kommentar. (Wir werden auf Roosevelt Island wohnen.)

Jedenfalls jetzt schon mal vielen Dank ♥

Das Damen Portemonnaie…

…war mein aller erstes Nähstück mit der SnapPap (Partnerlink), das ideale Material für so einen Geldbeutel. Mittlerweile benutze ich es schon seit 4 Wochen und es hält sich wacker. Über die SnapPap habe ich im Blogartikel „Materialkunde“ schon ausführlich berichtet. Damit das Portemonnaie flach und dünn bleibt, habe ich SnapPap und Tyvek® vernäht. Die ideale Kombination für einen modernen schicken Geldbeutel.

Und ich teste gerade, ob sich der Schnitt auch mit Kunstleder und beschichteter Baumwolle nähen lässt.

Zum Schnittmuster

Die Geldtasche hat etliche Fächer:

2 für Geldscheine, das Reißverschlussfach

2 große „versteckte“ unter dem Münzfach und den inneren Kartenfächern, also über dem Reißverschlussfach,

9 Kartenfächer,

2 Fächer mit Durchsicht für Personalausweis und Fotos und natürlich

1 Münzfach.

Ich bin wirklich nach wie vor schwer begeistert von Material und Ergebnis. Uuuund. jetzt hoffe ich auf Eure New York Tipps!

Herzliche Grüße,

Anita

Linkparty: Rums, Taschen und Täschchen

Merken

Dir gefällt meine Idee? Teile sie gerne ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kommentar von Katrin | 30.07.2015

    Es gibt den sog. Garment District, in dem es Dutzende von Stoff- und Kurzwarengeschäfte gibt. Tips dazu gibt es z.B. bei Peter vom Blog „Male Pattern Boldness“. Außerdem würde ich bei „Purl Soho“ vorbeischauen (haben auch eine tolle Website). Für mehr Tips lohnt es sich auf jeden Fall bei Pinterest mal nach „NY with kids“ zu suchen. Und meine persönliche Empfehlung: Vor dem Urlaub „Nachts im Museum“ gucken und dann in NY das Museum besuchen. Das lohnt sich auf jeden Fall!

  • Kommentar von Anita | 30.07.2015

    Liebe Christiane,

    danke Dir! Ja, ich war auch gespannt wie sich die SnapPap als Geldbeutel machen wird. Denn gerade wenn sie im täglichen Gebrauch ist, wird sie ziemlich beansprucht.

    Liebe Grüße, Anita

  • Kommentar von chrissibag | 30.07.2015

    Hallo Anita! Die Geldbörse ist ja super geworden!!! Und danke, dass Du geschrieben hast, wie sich das Material so als Geldbeutel macht! Erfahrungswerte sind ja auch immer wichtig finde ich! Bzgl. Deiner Reise kann ich Dir leider keine Tipps geben. Da war ich noch nie 🙂

    Liebe Grüße
    Christiane