Machen Jahresvorsätze Sinn?

, , , | 14.01.2022

Jahresmotto schreiben Uplevel Your Lettering
Dir gefällt meine Idee? Teile sie gerne ♥

Wie sinnvoll ist es am Anfang des Jahres Jahresvorsätze zu fassen?

Zugegeben, die Idee im neuen Jahr „ALLES ANDERS“ zu machen, ist sicherlich nicht der beste Start in eine neue Phase Deines Lebens. Denn sie erzeugt einen enormen Druck! Oftmals ist, sobald der Alltag wieder beginnt (falls er überhaupt zwischen den Jahren aufgehört hat), einfach wieder Alltag mit all seinen Herausforderungen und eng getakteten Terminen.

Und natürlich bist Du nicht plötzlich ein neuer Mensch nur weil der Kalender vom 31. Dezember auf den 1. Januar springt. Im Gegenteil, Du hast Dich immer dabei mit genau den gleichen Eigenheiten, Fehlern und Qualitäten.

Trotz der manchmal gefühlten Ausweglosigkeit aus den eigenen Strukturen auszubrechen, möchte ich eine Lanze für Jahresvorsätze brechen. Grundidee ist, dass es guttut und wichtig ist ab und zu die Alltagsstrukturen zu überdenken und sich neu auszurichten. Vielleicht ist dafür genau zwischen den Jahren, wenn durch die vielen Feiertage und die Langsamkeit im Alltag, eher mal Zeit dafür zu finden. Manche Menschen nutzen die Kraft der Raunächte dafür, um sich auf das kommende Jahr einzustimmen und Veränderungen anzustoßen.

 

Leben ist Veränderung und deshalb ist es wichtig, dass Du Deinen Alltag an Veränderungen anpasst.

Jahresvorsatz Jahresmotto lettern Entwurf

Wie es Dir gelingt Jahresvorsätze umzusetzen:

  • Suche Dir einen ruhigen Ort.
  • Lausche meiner Jahresvorsatz Meditation und lasse Wünsche und Bedürfnisse aufsteigen.
  • Schreibe Deine Wünsche und Bedürfnisse auf.
  • Nun schnapp Dir Deinen Kalender und schreibe alle Termine und Verpflichtungen in einen Wochenplan auf. So erhältst Du einen guten Überblick über freie Zeitfenster. Manche Lücken überraschen Dich vielleicht.
  • Prüfe welche Termine und Verpflichtungen in den nächsten Monaten wirklich wichtig sind, welche Du gehen lassen kannst, oder welche nur noch in Deinem Kopf präsent waren.
  • Die (neu) entstandenen Zeitfenster kannst Du nun achtsam füllen. Achte darauf, die Zeiten realistisch mit Zeitpuffer einzuplanen.
  • Spüre nach, ob sich Dein neuer Wochenplan so stimmig anfühlt und passe ihn gegebenenfalls nochmal an.
  • Und nun ausprobieren, dranbleiben und manchmal akzeptieren, dass etwas anderes gerade wichtiger ist.

Jahresvorsatz Jahresmotto lettern Entwurf

 

Mein Jahresvorsatz

Ich würde meine Jahresvorsätze anders nennen. Das Wort „Quartalsvorsatz“ hört sich zwar sperriger an, passt jedoch eigentlich besser. Denn ich passe meine Alltagsstruktur alle 3-6 Monate den aktuellen Bedürfnissen neu an. In mehreren Schritten überprüfe ich, ob die Tagesabläufe noch zu meinem Leben und meiner Familie passen.

  • Ich beginne mir dafür meine Wünsche zu vergegenwärtigen:
  • Wovon wünsche ich mir mehr im Alltag?
  • In welchen Bereichen mache ich was mir gut tut, und was mir nicht guttut?
  • Wie will ich meine Zeit sinnvoll/spaßig/freudvoll/gewissenhaft/etc. einsetzen?
  • Wieviel Zeit „verschwende“ ich (Das Wort „verschwenden“ kann für Dich ganz andere Dinge meinen als für mich)?

Zu diesen Fragen schreibe ich alle Impulse auf, ohne zu werten oder zu urteilen. Danach nehme ich einen Plan zu Hand auf dem alle Wochentage eingezeichnet sind. Darin trage ich alle festen Termine der Familie ein. Nun sehe ich unverplante Zeitspannen auf einen Blick. Diese fülle ich dann – realistisch – mit Zeitfenstern für meine wichtigsten Impulse.

Zum Beispiel wünsche ich mir mehr Zeit für Yoga, Sport und Meditation. Doch statt meine freie Zeit dafür zu nutzen, habe ich in den Wochen vor Weihnachten viel am Handy gedaddelt. Durch das Bewusst machen des Zeitfensters, das ich tatsächlich habe, konnte ich mir jetzt bewusst Zeit für die Ziele Yoga, Sport und Meditation reservieren. Sicherlich werden diese Jahresvorsätze ab und zu unter meiner Bequemlichkeit leiden. Doch in 3-4 Monaten nehme ich mir wieder Zeit, um meine Alltagsstrukturen zu sortieren und anzupassen.

 

Mein Jahresmotto

Sprachlosigkeit – Verstummen – Selbstzweifel – und mich unsichtbar fühlen – sind Verhaltensmuster, die ich mir im Kindesalter als perfekte Lösung zum Existieren antrainiert habe. Sie waren ideale Begleiter in den ersten Lebensjahre. Als Jugendliche machte ich mich auf die Suche nach mir selbst und ging einen ganz ganz langen Weg. In den letzten Wochen habe ich einen weiteren Durchbruch aus dem eingeübten System gespürt. Und diese Kraft und Erfahrung, ausprechen zu können was in meinem Kopf vorgeht und die Angst um einen Beziehungsabbruch aushalten zu können, hat mich zu meinem Jahresmotto inspiriert.

Vielleicht werde ich es in ein paar Monaten mit einem anderen Motto austauschen. Mal sehen. Wie einen Vorsatz kann ich auch ein Motto immer wieder erneuern. Wie würde Deins lauten?

Jahresmotto schreiben Uplevel Your Lettering

Wahrnehmen • Visualisieren • Lettern

Wenn Dein Jahresvorsatz oder Dein Jahresmotto Deinen Seinszustand im Wesentlichen verändern darf, hilft eine tiefe innere Auseinandersetzung damit. Denn oftmals halten uns alte Gefühlsmuster und Verhaltensmuster auf bekannten Pfaden. Während Du im inneren Gespräch bist, kann Du äußerlich ins Tun kommen.

Visualisiere Deine tiefe innere Wahrheit mit dem Online Kurs:

Dein Jahresmotto lettern

Während dem Entwerfen, Zeichnen und Lettern wird Deine Vision greifbarer. Sie manifestiert sich und kann nun auch im Außen wirken.

Den Online Kurs habe ich so konzipiert, dass Du keine Vorerfahrung über kunstvolles Schreiben brauchst. Er ist für Anfänger perfekt geeignet, insbesondere auch deshalb, weil Du kein aufwendiges Material brauchst.

Jahresvorsatz Jahresmotto lettern Entwurf

Herzlichst,

Anita

Dir gefällt meine Idee? Teile sie gerne ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.