Espadrilles Stiefel nähen oder das 1×1 der Näh-Dramen

| 10.09.2016

Ebook Paten Espadrilles naehen Schnittmuster Naehanleitung
Dir gefällt meine Idee? Teile sie gerne ♥

Ebook Patin – Be inspired by Pernillas Welt

An diesem Wochenende gibt es ein Ebook-Paten-Spezial. Berit vom Blog Pernillas Welt und Nadine vom Blog andereseite haben dieEspadrilles Stiefel (zum Schnittmuster), sowohl in der hohen wie auch in der niedrigen Variante, getestet.

Beide sind zu tollen Ergebnissen gekommen, doch ihr wisst wie es ist, in manchen Nähprojekten steckt der Wurm drin. Nichts will so richtig gelingen, alles dauert eine gefühlte Ewigkeit und zum Schluss ist der größte Erfolg, bis zum Ende durchgehalten zu haben. Zwei Patinnen, zwei Nähgeschichten. Ich bin mir sicher, ihr erkennt euch in beiden wieder.

Ich freue mich, dass beide Näherinnen begeistert vom Ebook sind und gerade in den kommenden Herbsttagen die Stiefel tragen werden.

Ihr Lieben, ich bin Ebook-Patin für die Espadrilles-Stiefel.

Welch ein Glück, denn das Ebook hatte ich mir sowieso schon gekauft. Also, ran an das Ebook und losgenäht.

Soweit, sogut…..

Kennt ihr das, man freut sich tierisch, sich an die Nähmaschine zu setzen und dann klappt – nichts. So gar nix. Um es kurz zu machen, ich war am Boden zerstört und in meinen Hirnwindungen schienen nur Knoten zu sein.

Aber jetzt im Einzelnen.

Angefangen habe ich mit dem Zuschneiden. Was ja auch logisch ist und meiner Meinung nach gut geklappt hat. Die Stoffsohlen waren gefertigt und sie passten hundertprozentig auf die Schuhsohlen.

Doch, OH SCHRECK, ich hatte beide gleich genäht – anstatt gespiegelt.

Ärgerlich, aber zum Glück nicht sooo schlimm, denn, sie sind später nicht in den Stiefeln zu sehen. Und vielleicht hilft es ein wenig bei Rechts-Links-Schwäche, dass zwei verschiedene Muster zu sehen sind,

Ok, weiter geht‘s! Brav nach Anleitung.

Und ich komme zum nächsten Knackpunkt. Der Reißverschluss! Eine gute Erklärung, verständlich geschrieben mit aussagekräftigen Bildern. Nur mir rutschte der Schieber vom Reißverschluss. Und er wollte nicht wieder drauf. Und unten war der Reißverschluss schon verschlossen. Nach geraumer Zeit begannen sich meine Finger zu verkrampfen.

Ich glaube, dass ich das Ebook durchaus verstanden habe. Das Ebook ist großartig!

Auch die Schnittteile passen perfekt. Irgendwie war beim Nähen der Wurm drin.

Zu späterer Stunde (die Kinder schliefen längst) ging die Tür hinter mir leise auf und meine Mama kam herein.

„Bist du immer noch nicht fertig?“ fragte sie und blickte mir über die Schulter. Sie ist gelernte Schneiderin und ich beneide sie um die Eigenschaft in einem unscheinbaren Stück Reststoff, die tollsten Dinge sehen zu können.

Nach meinem „grrrmpf pfmpf grmp…nein“ hatte sie die aufmunternden Worte „wenn du zehn davon genäht hast, weißt du wie es geht.“ für mich.

Na dann …. habe ich ja noch Hoffnung.

Ich habe überlegt, ob ich die Stiefel nochmal neu nähe. Das mache ich sicher auch. Trotzdem zeige ich euch diese Bilder. Weil eben nicht immer alles perfekt läuft und dass auch aus dem tollsten Ebook eben manchmal nicht so tolle Ergebnisse werden. Leider.

Sonnige Grüße

Berit

Ja, ich glaube, dass wir alle dieses Gefühl kennen und manchmal beim Nähen am Verzweifeln sind. Welches waren eure größten Näh-Dramen?

Morgen erzählt Nadine, wie ihr das Nähen der Stiefel von der Hand gegangen ist.

Fröhliches Nähen, Anita

Merken

Merken

Merken

Dir gefällt meine Idee? Teile sie gerne ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.