Espadrilles #Prymcontest – Meine Stiefel Espadrilles

, , | 18.06.2015

Espadrilles Stiefel Prymcontest
Dir gefällt meine Idee? Teile sie gerne ♥

So langsam werden die geheimen Espadrilles-Ideen den vielen Bloggern gelüftet. Auch ich zeige Euch heute meine Schmuckstücke, die unglaublich viel Arbeit gemacht haben.

In meinem Kopf schwirren seit Tagen nur noch Ideen rund um diese Sommerschuhe. Deshalb habe ich heute kurzfristig eine Espadrilles Linkparty veröffentlicht. Vielleicht magst Du Deine Espadrilles auch dort verlinken.

Das ich Espadrilles-Stiefel nähen wollte, war mir sehr schnell klar. Wie ich auf die Streifen-Idee kam, habe ich vergessen. Und das war wahrscheinlich auch gut so.

Die Stoffe und Kurzwaren aus dem wundervollen Materialpaket waren entscheidend für die Gestaltung und Farbigkeit der Schuhe. Ich entschied mich für ein schwarz-weißes Design, das mit dem rot-weißen Pünktchen Stoff als Innenfutter aufgefrischt werden sollte. Von den herrlichen Webbänder von Farbenmix passte am Besten das gold-schwarze. So hatte ich nach langem Abwegen meine Farbpalette zusammen.

Sitzt wackelt und hat Luft

Nein, auf den Fotos trage ich keine Strumpfhose 🙂 Den schicken Beutel habe ich nach meinem Schnittmuster „Engelsflügel Säckchen“ genäht. Eigentlich ein Adventskalenderbeutel, doch vergößert lässt er sich super als Turnbeutel oder kleiner Rucksack verwenden.

Die Stiefel

Puh, dass ich mal Stiefel entwerfen und nähen würde, hätte ich nicht gedacht. Das ist wirklich schwer und ich verstehe nun, dass es ein Handwerk ist, das so einige Lehrjahre braucht, um es wirklich zu beherschen. Als kleine Hilfe hatte ich mir die Prymvorlage für Kinderstiefel genommen und vergrößert. Das Probenähstück habe ich schon im letzten Artikel vorgestellt. Dieses habe ich noch verlängert und enger gesteckt. Meine Stiefel sollten sich eng ans Bein schmiegen.

Dreiecksmuster

Ich wollte unbedingt Stiefel nähen, bei denen die Streifen haargenau in der Mitte aufeinander treffen und ein Dreieck ergeben. Das hatte oberste Priorität. Mit jeder Menge zugeschnittener Streifen, Geduld und einbisschen Verzweifelung ist es mir fast perfekt gelungen. Sowohl am Schienbein wie auch an der Wade stoßen die Diagonalen aufeinander. Ich bin glücklich! Denn so richtig wusste ich nicht, ob mein Plan aufgehen wird.

Auf die Außenseite habe ich das Schrägband aufgenäht. Die Innenseite ist teilweise mit einem Goldfaden bestickt.

Die Idee mit den Ledertrotteln kam mir erst später und war selbstverständlich, als würden die Stiefel ohne sie nicht „ganz“ sein.. So konnte ich den Rotton von Innen außen nochmal aufgreifen. Die Trotteln lassen den Stiefel fast schon wie einen Mokassin wirken, oder?

Die Unterkante der Stoffe habe ich mit dem gold-schwarzen Stoffband eingefasst. Es hätte einen Tick breiter sein können. Die Schrägstreifen, die dadurch als Abschluss des Stoffes entstanden sind, habe ich beim Stickmuster wieder aufgenommen. Statt eines klassischen Schlingstichs stickte ich einen doppelten Geradstich im 45° Winkel.

Zum Schluss

Es hat mir irren Spass gemacht die Stiefel zu entwerfen und mich in Details und Lösungsversuchen zu verlieren. Den Nahtauftrenner habe ich wirklich oft gebraucht, schließlich sollten mir die Stiefel auch passen. Ich bin stolz auf meine Schmuckstücke und weiß nicht, ob ich es über’s Herz bringen werde, sie anzuziehen.

Wie gefallen sie Euch? Würde Euch eine Anleitung dafür interessieren?

Herzliche Grüße,

Anita

Linkparty: Rums, Espadrilles Linkup

Der Wettbewerb

Der Contest wird von den 4 grandiosen Unternehmen Swafing, farbenmix, Prym und Handmade Kultur ausgeschrieben. Die Richtlinien und Zeitabläufe könnt Ihr hier nachlesen und hier sind alle Teilnehmerinnen auf einen Blick zu sehen. Schließlich wird es ab dem 24. Juni einen großen Abschlusspost auf dem Swafingblog geben. Schaut unbedingt rein, dort sehr Ihr nochmal ALLE Teilnehmer und deren großartige Werke!

 

Merken

Merken

Dir gefällt meine Idee? Teile sie gerne ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kommentar von Fabulatoria | 25.06.2015

    Stiefel zu nähen ist eine wirklich grandiose Idee. Nachdem meine eigenen Espandrilles nun fertig sind kann ich mir gut vorstellen, wie viel Mühe darin steckt. Nicht zuletzt auch weil du den Außenstoff ja erst selbst zusammennähen musstes. Hut ab. Das ist eine wirklich gelungene Kreation. Und du solltest die Schuhe in jedem Fall tragen, sonst wäre all die Mühe für die Passform ja irgendwie umsonst gewesen.
    Den passenden Beutel dazu finde ich übrigends den totalen Knaller <3

    Liebe Grüße, Carmen

  • Kommentar von Anita | 23.06.2015

    LIebe Julia,

    bitte nicht, Deine Oma brauchst Du doch noch 🙂 Ich arbeite an eine Anleitung mit Schnittmuster und hoffe dass sie in Kürze (2-3 Wochen) fertig sein wird.

    Herzliche Grüße, Anita

  • Kommentar von Julia | 23.06.2015

    Wahnsinn. Ich suche seit Monaten genau solche Sommerstiefel. Für eine Anleitung würd ich meine Großmutter verkaufen. Gibt es eine?