Poshy Liebe

Am Samstag feierten wir die Liebe: Hochzeit im großen Stil!

Mini Stickramen

Ich wollte mir für die lieben Brautleute etwas ganz Besonderes ausdenken. Es ist ja nicht leicht ein passendes Hochzeitsgeschenk zu finden. Wird etwas Allgemeines verschenkt, ist es zu langweilig, das Thema „Liebe“ und „Fotos“ des Brautpaares wird gerne aufgegriffen, aber mal ehrlich, nach dem 10 gemeinsamen Fotogeschenk, ist auch die größte Wohnung mehr als ausreichend mit Fotos geschmückt. Naja, mir fiel jedenfalls auch nichts Besseres als Geschenk ein, doch wenigstens sollten es ganz ganz kleine Fotos werden.

Dir gefällt meine Idee? Teile sie gerne ♥

Schwierigkeitsgrad

kostenlos

Da kamen mir die Poshy-Mini-Stickrahmen und die Transferfolie von Snaply in den Sinn. Mit der bügelbaren Folie hatte ich schon erfolgreich gearbeitet (zur Anleitung) und ich dachte, dass ich die Konterfeie der Liebenden bestimmt auf einen Mini-Stickrahmen aufbringen konnte.

Gesagt getan! Entstanden sind vier zuckersüße Stickrahmen zum Thema Liebe. Poshyliebe eben. Dazu bedruckte ich Korkpapier als passende Glückwunschkarte (zur Anleitung).

Für dich habe ich gerne eine kleine feine Anleitung zusammengestellt, wie du die bezaubernden Poshys gestalten kannst: mit Transferfolie, Glasperlen, Glitter und hübschen Stoffen.

Die Rahmen können an die Wand gehängt oder als Kette getragen werden und das Beste ist, die Bilder können sogar ausgewechselt werden – zum Beispiel mit den ersten Babyfotos Lächelnd

Merken

Merken

Merken

Am Samstag feierten wir die Liebe: Hochzeit im großen Stil! Ich wollte mir für die lieben Brautleute etwas ganz Besonderes ausdenken. Es ist ja nicht leicht ein passendes Hochzeitsgeschenk zu finden. Wird etwas Allgemeines verschenkt, ist es zu langweilig, das Thema „Liebe“ und „Fotos“ des Brautpaares wird gerne aufgegriffen, aber mal ehrlich, nach dem 10 gemeinsamen Fotogeschenk, ist auch die größte Wohnung mehr als ausreichend mit Fotos geschmückt. Naja, mir fiel jedenfalls auch nichts Besseres als Geschenk ein[ doch wenigstens sollten es ganz ganz kleine Fotos werden.

Material

  • 4 Poshy Rahmen in zwei Größen
  • Stoffreste
  • Glasperlen
  • Transferfolie
  • Schmuckkordel
  • Holzleim
  • Nadel
  • Faden
  • kleiner Schraubenzieher

Merken

Merken

Merken

Schneide aus Stoffresten Kreise aus, deren Durchmesser um etwa 3 cm größer als der der Poshy Stickrahmen ist. Verwende den Holzkreis mit dem kleinen Durchmesser, der in den Rahmen passt, als Hilfsmaß.

Bestreiche eine Seite dieses Holzkreises dünn mit Holzleim. Lege die Seite ohne Kleber auf die Rückseite des Stoffes.

Lege den Stoffrand vorsichtig auf die Seite mit Kleber. Löse die Schraube mit dem kleinen Schraubenzieher am Stickrahmen etwas. Stecke den Holzkreis mit dem Stoff sorgsam in den passenden Stickrahmen. Drücke den Stoffrand mit dem Finger fest. Durch das Einstecken spannt sich der Stoff auf der Vorderseite. Entscheide wie weit das Plättchen drinnen stecken soll: bündig mit dem Rand oder leicht nach innen versetzt. Ziehe die Schraube wieder fest.

Bestreiche nun den zweiten, größeren Holzkreis mit der kleinen Aussparung dünn mit Kleber. Drücke in fest auf den rückwärtigen Rand des Stickrahmens. Es hilft, wenn der äußere Kreis mit Clips fixiert wird, bis der Kleber getrocknet ist.

Transferfolie auf Stickrahmen bügeln

Drucke die Fotos spiegelverkehrt auf die Transferfolie aus. Hier findest du noch Tipps dazu.

Markiere die Größe des inneren Holzkreises mittig auf dem Stoffstück. Überlege wie Du die Fotos auf dem Stoff positionieren möchtest.

Drehe das Foto mit der bedruckten Seite auf die schöne Stoffseite. Bügel es auf. Stelle dafür das Bügeleisen auf die Stufe 3 und presse es etwa 20 Sekunden auf den Untergrund. Je nach Größe des Bildes kann das Aufbügeln auch länger dauern. Lass sie auskühlen. Danach ziehe die Folie sorgsam ab.

Mit Glasperlen besticken

Markiere wieder die Größe des Kreises mit Schneiderkreide. Zeichne mit der Kreide oder einem Zauberstift das Motiv auf. Nimm Nadel und Faden zur Hand und fädle den Faden doppelt auf. Verknote die Enden und stich von hinten nach vorne. Fädle die erste Glasperle auf. Stich die Nadel nach unten und um die Breite der Perle wieder nach oben.

Fädle die nächste Perle auf und näh von Vorn nach Hinten. Dadurch wird die Naht gleichzeitig gesichert. Fahre mit dem Motiv fort. Am Ende angekommen, stich die Nadel ein letztes Mal nach hinten und verknote den Faden.

Dies Motiv ist mit einzelnen Perlen bestickt. Nachdem der im Rahmen war, kannst Du mit Holzleim auch auf den Stickrahmen noch einzelne Perlen aufkleben.

Stickrahmen mit Glitter bekleben

Bestreiche den Stickrahmen dünn mit Holzleim. Schütte etwas Glitter auf ein Papier und tupfe den Rahmen sorgfältig in den Glitter. Achte darauf, dass nur Klebestelle nur im Glitter landet, sonst streichst Du den Kleber aus Versehen ab und es bleibt kein Glitter kleben.

Schließlich werden die Poshys zum Trocknen hingelegt und fertig sind die bezaubernden süchtig machenden Kleinigkeiten.

Weitere bezaubernden Poshy Ideen findet ihr bei Liv Äpplegrön (die Ideengeberin für die Poshys), Mäde! By Kasia, Kitschwerk und meiner Pinterest Sammlung.

Viel Freude bei verrückt-nach-Poshy-bling-bling,

Anita

Linkparty: Handmade on Tuesday, Dienstagsdinge

 

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kommentar von Peter | 14.09.2018

    Hallo,

    ich bin Schüler einer Schülerfirma, wir wollen Korkuntersetzer bedrucken und wissen noch nicht wie das geht? Kannst du mir noch einmal sagen, mit welchem Papier man dort am besten arbeitet und wie mann die Tinte auf Kork übertragen kann?

    • Kommentar von Anita | 14.09.2018

      Hallo Peter,
      hier habe ich mit Transferfolie gearbeitet. Sie wird erst mit dem Tintenstrahldrucker bedruckt und dann aufgebügelt. Da Kork ein Naturprodukt ist, musst Du beim Bügeln darauf achten, dass er nicht verbrennt. Die Transferfolie findest Du im Text verlinkt. Oder Du verwendest dünnes Korkpapier. Das kannst Du direkt mit dem Tintenstrahldrucker bedrucken.
      Viel Erfolg bei Eurem Projekt!
      Lg Anita