Hurra! Eine Girlande für den Schulstart oder „Was bleibt ist die Veränderung“

, | 21.07.2017

diy Girlande Feste Schulanfang Hurra SnapPapeffectgold
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Seit Wochen schiebe ich den Text zu diesen fröhlichen Fotos und dem lauten „Hurra“ vor mir her. Zuviel hat mich in letzter Zeit bewegt. Ich sprühe vor Ideen und schaffe es gleichzeitig nicht sie umzusetzen, mich auf meine Arbeit zu konzentrieren und nicht auf das Leben.

„Das Leben will gelebt werden“ schrieb mir Katja vor ein paar Woche (eine liebe Bloggerfreundin vom Blog Schönstebastelzeit). Dem konnte und kann ich nur zustimmen. Ich hätte nie gedacht, dass mich das Ende der Kindergartenzeit und, noch mehr, der Anfang der Schulzeit, so sehr aufwühlen würde. Und ja, das tut es. Ich will mich mit meinem Kind freuen. Ein schönes Fest für den Übergang in eine neue Lebensphase feiern. Die Trauer, um den Abschied, mit der Freude, um den Neuanfang, verbinden. Beidem gebührt ein achtsamer Umgang und das Wahrnehmen, spüren und fühlen. Beide Gefühle dürfen neben einander stehen und müssen nicht konkurrieren.  Beide begleiten uns und fühlen sich lebendig nach Leben an.

Trotzdem, Ihr kennt vielleicht das Gefühl, den Gefühlen kaum Platz einräumen zu dürfen oder zu wollen – wo kämen wir da hin, wenn Gefühle den Alltag bestimmen würden 😉. (Unter uns gesagt, sie tun es, wir haben aber vorzüglich gelernt, das zu ignorieren.)

diy Girlande Feste Schulanfang Hurra SnapPapeffectgold

Also, räume ich mir Zeit ein, um das Leben zu leben. Ich freue mich schon auf die zwei kommenden Wochen, in denen ich mal wirklich fernab von Allem Zeit zum Durchatmen haben werde. Vielleicht sortiert sich dann das eine oder andere Gefühl und das Zwicken und Zwacken hört auf. Das wünsche ich mir und da die Alltlagsorga zu Hause bleibt, stehen die Chancen ganz gut. Wem es ähnlich geht, wünsche ich ebenso klärende und wohltuende Tage, in denen wir für uns sorgen können.

Und nun rufe ich ganz laut „HURRA“, denn das Leben will in all seinen Facetten gefühlt und gelebt werden. Habt es gut Ihr Lieben!

diy Girlande Feste Schulanfang Hurra SnapPapeffectgold

 

Girlande „Hurra“ und goldenes Riesen-Konfetti

diy Girlande Feste Schulanfang Hurra SnapPapeffectgold

Tagen wie diesen gebührt eine besondere Deko. Insbesondere bei aufwühlenden Ereignissen hilft mir das Basteln von aufwendigen Ideen. Durch die Wiederholung des gleichen Schrittes tritt Ruhe ein, der Geist schaltet ab und gibt sich dem Jetzt hin. Wisst Ihr was ich meine? Und so kam neben dem Hurra und den Pompoms die Riesen-Konfetti-Girlande zustande. Der Hurra-Schriftzug ist aus meinem Korkstoffbuch „Kork trifft Stoff“. Ich habe ihn mit der Hand ausgeschnitten und an eine Schnur aufgefädelt.

diy Girlande Pompom Seidenpapier

Eine Anleitung für die Puschel bzw. Pompoms zu basteln, findet Ihr hier „Wabenbälle-Pompoms“.

diy Girlande Feste Schulanfang Hurra SnapPapeffectgold

Das Riesen-Konfetti geht auch sehr einfach selberzumachen. Schneide mit dem Plotter oder der Hand viele Kreise in zwei Größen aus. Mit der Nähmaschine oder einem Handstich, so habe ich es gemacht, werden die Kreise aufgefädelt.

Schließlich hänge alle Elemente an die Wand. Hurra! Deine Girlanden Deko ist fertig ♥

diy Girlande Feste Schulanfang Hurra SnapPapeffectgolddiy Girlande Feste Schulanfang Hurra SnapPapeffectgold

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kommentar von Katja | 25.07.2017

    Liebe Anita,

    ich wünsche Euch eine wundervolle Auszeit – mit ganz viel Zeit fürs Fühlen, Erleben und Genießen! Diese Momente sind so wichtig, und es ist eine Zeit, an die wir alle sicherlich sehr, sehr lange noch zurückdenken werden – und dann hoffentlich mit ganz viel Wärme im Bauch und wenig Hektik in der Erinnerung.

    Ganz liebe Grüße schick ich Dir von meiner kleinen Auszeit-Ruheinsel, auf der es zwar längst nicht ganz so ruhig zugeht, wie gedacht, aber weitaus weniger hektisch, wie wenn ich alles hätte weiterlaufen lassen…

    Katja