Vintage Einladungskarte mit Tafelfolie

Du nimmst ein altes Kinderbuch, Tafelfolie, Seidenpapier und Kleber. Daraus bastelst Du die süßesten Einladungen der Welt!

DIY Einladungskarte mit Tafelfolie recycling
DIY Einladungskarte mit Tafelfolie recycling
DIY Einladungskarte mit Tafelfolie recycling
DIY Einladungskarte mit Tafelfolie recycling
DIY Einladungskarte mit Tafelfolie recycling
DIY Einladungskarte mit Tafelfolie recycling
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

DIY Bastelanleitung

Recycling ist bei mir ein großes Thema. Gerne verwende ich alte Materialien und zauber daraus neues. So geschah es mit dieser Einladungskarte mit Tafelfolie.

Beklebe alte bunte Buchseiten mit Tafelfolie. Zusätzlich dekorierst Du die Tafel mit einem gefalteten Seidenpompom und bindest ein Stück Kreide an. Easypeasy und doch so schön!

Kinderbücher haben einen ganz eigenen Charme und eignen sich hervorragend dafür. Mit dem recycelten Papier ist jede Karte einzigartig. Zusätzlich können die Tafeln später als Tafel benutzt werden; zum Zeichnen, Malen oder für Notizen.

Die reich bebilderte und ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung findest Du weiter unten.

Schwierigkeitsgrad

kostenlos

Namensschilder lassen sich ebenso einach herstellen und können wiederverwendet werden.

Die Einladungskarten sind Teil einer Serie aus DIY-Geburtstagsdekorations-Ideen, die mit ganz einfachen Mitteln hergestellt werden. Hauptmaterial ist Seidenpapier. Die dekorativen Pompoms kannst du ganz leicht selber basteln.

Zur Anleitung

  • Seidenpapier
  • Tafelfolie
  • altes Kinderbuch
  • Kordel
  • Kreide

Werkzeuge

  • Schere
  • Geodreieck oder Lineal
  • Ahle oder dicke Nadel
  • Bleistift
  • Radiergummi

Buchseiten mit Tafelfolie bekleben

Die Größe der Einladungskarten ist abhängig vom ausgesuchten Kinderbuch. Rechnet einen Rand, um die zu beschreibende Fläche, der mindestens 1 cm breit ist. In meinem Beispiel habe ich ein Buch verwendet das DinA 5 groß ist. die Einladungskarten sind dadurch etwas größer als DinA 6, also Postkartengröße, geworden.

Schneidet die Tafelfolie in die Größe, die Eure Karten zum Schluss haben sollen. Klebe sie auf eine Buchseite. Suche Dir im Vorhinein aus, welches Bild nachher sichtbar sein soll, und welches nicht.

Streiche die Tafelfolie glatt. Falls Blasen entstanden sind, kannst Du sie mit dem Fingernagel ausstreichen.

Schneide mit einer Schere oder einem Cutter am Rand der Tafelfolie entlang. Wenn Du magst, kannst Du wie ich die Ecken noch rund abschneiden.

Pompon und Kreide

 

Wie Ihr einen Pompom bastelt, erkläre ich hier.

Damit die Kreide und der Pompon hängen bleiben, brauchen sie eine stabile Aufhängung. Steche mit einer Ahle, einer Nadel oder einem Nagel, zwei Löcher in eine Ecke. Sie können einen Abstand von 1 cm zueinander und zu den Rändern haben.

Schneide aus einem Reststück der Buchseiten ein kleines Rechteck aus, das ca. 1,5 cm x 3 cm groß ist. Schneide zwei Knipse hinein.

Die Schnur sollte so lang sein, dass die Kreide bequem zum Schreiben genutzt werden kann. Je nach größe der Tafel mindestens 30 cm. Stecke ein Ende in eins der Löcher. Verknote das Rechteck bei etwa 1/3 der Schnur mit einem Doppelknoten.

Stecke auch das zweite Ende durch das zweite Loch. Ziehe an der Schnur bis das rückseitige Rechtecke fest andockt. Die Rückseite sollte nun so aussehen.

Knote an das lange Ende der Schnur das Kreidestück und an das kurze den Pompom aus Seidenpapier.

Fertig sind Deine hübschen Einladungstafeln!

Ich hoffe, dass Euch meine Anleitung inspiriert hat!
Und wünsche Euch eine schöne PARTYTIME in Eurem HEIM!

Herzlichst, Anita

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kommentar von Claudia | 4.06.2014

    Tolle Idee! Die Täfelchen sind sehr süß und die eingeladenen Gäste bekommen so noch mehr Lust auf eine tolle Kinderparty!

    Einen ganz herzlichen Gruß

    Claudia

  • Kommentar von Liska | 4.06.2014

    Das ist ja entzückend! Ich könnte mich gar nicht entscheiden, ob ich die Einladung nach der Party als Tafel weiterverwende, oder als Bild an die Wand hängen würde. Toll!
    Liebe Grüße
    Liska