Kalendervorlage 2015

Nachdem ich jahrelang keinen Wochenkalender finden konnte, der meinen Bedürfnissen gerecht wurde, habe ich mir schon letztes Jahr selbst einen entworfen und Woche für Woche per Hand beschriftet.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Die Wochen-Kalendervorlage

Damit es dieses Jahr leichter wird, habe ich das bewährte Layout für DICH und mich designt. Als kostenlosen Download kannst Du nun Deinen eigenen Wochenkalender ausdrucken und zusammenlegen.

Das Design

Die Wochenseiten habe ich in vier verschiedenen Designs entworfen. Du kannst Dir eins auswählen und 52 x ausdrucken oder alle vier der Reihe nach verwenden. Die Rückseiten kannst Du mit gepunkteten Zeilen bedrucken, so sind auch sie mit Notizen gut zu beschriften.

Oder bastle Dir einen Notziblock nur mit gepunkteten Zeilen. Das Deckblatt ist in zwei Varianten wählbar und grüßt Dich mit „Do what you love“.

Rot oder Grau

Wähle zwischen zwei Designs: die Kalenderseiten gibt es in Grautönen und in Rottönen.

Schwierigkeitsgrad

kostenlos

Download Kalenderseiten Grau Download Kalenderseiten Rot
  • Vier verschiedene Designs zur Auswahl
  • Deckblatt in zwei Varianten
  • Schritt-für-Schritt-Fotos

Die Vorlage für die Kalenderseiten besteht aus vier DIN-A5-Seiten, die auf zwei DIN-A4-Seiten ausgerichtet sind.

Merken

Merken

Merken

Merken

Drucke soviele Seiten aus, dass Du insgesamt 52 einzelne Kalenderseiten hast. Das Deckblatt kannst Du einmal drucken und Dich für eine Version entscheiden. Die gepunktete Rückseite ist so angelegt, die Sternchen auf der linken Seite sind, wenn die Kalenderseiten nach oben gedreht werden. Eventuell musst Du für eine andere Form der Benutzung das Seitenlayout der Punkte drehen.

Lege den Blätterstapel vor Dich hin. Auf dem Deckblat ist eine Mittellinie eingezeichnet. Schneide den Stapel mit einem Cutter, einer Schere oder einem Papierschneidegerät in der Mitte durch.

Sortieren

Sortiere Dir die Blätter. Ich habe zum Beispiel für jede Woche ein anderes Design gewählt, damit sie sich beim Durchblättern unterscheiden.

Beschriften

Die Kalenderseiten sind nicht beschriftet. Das hat einige Vorteile, denn dadurch können die Seiten jedes Jahr neu ausgedruckt wieder verwendet werden. Du kannst sie entweder Wochenweise oder alle Seiten in einem Schwung beschriften.

Schreibe die Tagesdaten und oben ins freie Kästchen das Wochendatum.

Fertig ist Dein neuer Wochenkalender!

Jetzt geht’s ans Binden. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten die Blätter zu einem Ganzen zusammenzufügen.

Der Block

Sehr elegant und mein Favorit ist der 10 Minuten Block. Sehr detailliert erkläre ich dort wie Du Deinen den Kalender zu einem praktischen Block zusammenstellen kannst.

Noch einfacher und sehr dekorativ ist es, die Kalenderseiten auf einem Karton mit Buchschrauben*
anzubringen. Die Kalenderseiten dafür einfach Lochen und die Buchschrauben durchstecken und festdrehen. So wird er zum idealen Wandkalender!

Ich hoffe, dass Dich meine DIY-Idee inspirieren konnte!

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kommentar von Anita | 12.12.2014

    Hallo liebe Sassi,

    ich freue mich mit Dir mit, denn, ob die Welt auf einen Kalender wie diesen gewartet hat, da war ich mir wirklich unsicher.

    Gute Frage, also am Besten misst Du den Papierstapel. Die Höhe muss dem Zwischenraum zwischen den Nieten entsprechen, das ist die sogenannte Schafthöhe. Bei 52 Seiten 80 gr Papier sind das etwa 7mm. Denke daran die Kartonstärke mit dazu zurechnen.

    Gutes Gelingen und liebe Grüße!

    Anita

  • Kommentar von Sassi | 12.12.2014

    Huhu Anita ,
    Erstmal ein Riesen Dankeschön! Diese Idee ist super und wird nachgebastelt ( ausgedrückt ist es schon) . Ich habe bloß eine Frage , da ich noch nie mit Buchschrauben gearbeitet hab. Welche Höhe nimmt man jetzt für diesen Kalender am besten? Einfach Blatt Höhe messen? Oder wird es kleiner bestellt?
    Lund nochmal danke
    Sassi