10 min Notizblock

Aus einem Stapel Blätter wird ein liebevoll recyceltes Notizbuch, ein Wochenkalender oder kleine Notizhefte. Das Schöne daran ist, dass Du alle Materialien schon zu Hause hast!

diy Recycling Papier Notizblock in 10 Minuten basteln
diy Recycling Papier Notizblock in 10 Minuten basteln
diy Recycling Papier Notizblock in 10 Minuten basteln
Adressbuch diy selbermachen
Adressbuch diy selbermachen
diy Recycling Papier Notizblock in 10 Minuten basteln
diy Recycling Papier Notizblock in 10 Minuten basteln
diy Recycling Papier Notizblock in 10 Minuten basteln
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Notizblock – Recycling mit alten Papieren

Der Block ist leicht und schnell gebastelt. Obenrein ein schnelles leicht gebasteltes Geschenk. Übringens kannst Du Deine Lieblingsmaterialien zum Gestalten des Umschlags verwenden: Papier, Stoffe, Fotografien und Magazinseiten. Besonders reizvoll ist das Recyclen alter Zeichnungen oder leerer Schulhefte. Ebenso sind einseitig bedruckte DIN-A4-Blätter und Zeichnungen Deiner Kinder tolle Materialien dafür. Somit bekommt der Notizblock einen doppelten Wert: Erinnerungen werden kombiniert mit neuen Ereignissen.

Dein neuer

  • Einkaufsblock
  • Notizheft
  • Liebesbriefzettel
  • Tagebuch
  • Zeichenkladde
  • Schmierheft
  • Wochen-Jahreskalender

Für einen Wochenkalender kannst Du Dir meine designten Kalenderblätter kostenlos downloaden.

Natürlich kannst Du Deinen Block in jeder erdenklichen Größe basteln. Hier zeige ich den Block in DinA 4.

Wie vielfältig ein Block aussehen kann, zeigt die Bildergalerie.

Schwierigkeitsgrad

kostenlos

  • 1 x Karton 44,5 x 15 cm (z.B. von einem Paketkarton ausgeschnitten)
  • ca. 60 DinA 5 Seiten (z.B. bunt gemischte einseitig bedruckte DIN-A4-Seiten halbiert)
  • 1 x Baumwolle 55 x 21 cm (verwende bügelbare Vlieseline bei dünnen Stoffen)
  • 1 x Baumwolle 43 x 13 cm (verwende bügelbare Vlieseline bei dünnen Stoffen)
  • 1 x Vliesofix 55 x 21 cm (oder Stoffkleber)
  • 1 x Vliesofix 43 x 13 cm (oder Stoffkleber)
  • Material zum Schmücken des Kartons: Papiere, alte Zeichnungen, Fotos, Bänder, etc.)
  • 1 Küchengummi
  • Kleber, oder doppelseitiges Klebeband, für einen Stoffumschlag: Vliesofix
  • Knopf und Lederrest für den Verschluss

Werkzeug

  • Cutter
  • Schneidematte
  • Lineal
  • Bleistift

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

1 – 2 Lege den Karton vor Dich. Ziehe parallel zum unteren Rand 21,75 cm eine waagrechte gerade Linie. Zeichne die gleiche Linie von der anderen Seite, so erhältst Du den Blockrücken.

Zeichne nun in 1 cm Abstand unterhalb von einer Linie zwei Knipse auf der rechten und linken Seite ein. Sie sollten etwa 8 mm tief und 3 mm breit sein.

3 – 6 Schneide die kleinen Knipse mit einem Cutter aus. Ritze die Linien, die den Blockrücken darstellen, ganz fein ein. So lassen sie sich leichter knicken. Knicke die Kanten.

Du kannst jetzt die Hülle des Blocks fantasievoll mit Deinen schönsten Materialien verzieren. Wie Du einen stoffbezogenen Umschlag machen kannst, erkläre ich ab Bild 11.

Zeichne Dir die Markierung für die Knipse auf den Papierstapel. Sie müssen 1 cm unterhalb der oberen Papierkante sein.

7 – 10 Nimm Dir zum Ausschneiden der Knipse ein Lineal zu Hilfe. Nachdem Du den Umschlag gestaltet hast, fehlt nur noch das Zusammenfügen der Papier und des Umschlags mit dem Küchengummi.

Je nach Gummi Länge nimm es doppelt oder dreifach und streife es über die Papierkante bis es in den Knipsen landet. Die Seiten sind super festgeklemmt und können nicht herausfallen.

Fertig ist Dein neuer Block!

Anleitung stoffbezogener Umschlag

11 – 14 Wenn Du dünne Baumwollstoffe verwendest, verstärke sie mit bügelbarer Vlieseline. Bügle sie und das Vliesofix auf die linke Seite des Stoffes. Ziehe das Papier beim Vliesofix ab.

Lege den Karton mittig auf den Stoff. Falte die Ecken. Schiebe sie mit einem Finger nach Innen. Ein Teil überlappt sich im 45 ° Winkel, ein Teil steht über. Klappe die Ecke wieder auf und schneide den überstehenden Stoffstreifen ab.

15 – 18 Klappe die kurzen Stoffseiten auf den Karton und bügle sie fest. Achte darauf, dass Du mit dem Bügeleisen nicht auf das Vliesofix kommst. Klappe nun alle Ecken ein und bügle auch sie.

Falte schließlich die beiden langen Stoffkanten sorgfältig um und bügle sie fest. Natürlich kannst Du den Stoff statt mit Vliesofix mit Stoffkleber oder Holzleim auf dem Karton festkleben.

19 – 22 Bügle nun auch das kleinere Stoffteil innen auf. Falte den Umschlag an den Falzkanten.

Als Verschluss kannst Du ein einfaches Gummi verwenden oder einen Knopf durch den Karton annähen. Aus Leder, dass ebenfalls mit der Hand angenäht ist, habe ich eine Schlaufe erstellt.

Ich wünsche Dir viel Freude mit Deinem Block!

Frohe Weihnachten!

Anita

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Eure Werke

Hast Du einen Block gebastelt und einen Blogartikel dazu veröffentlicht?
Ich lade Dich ein, Deinen Blogbeitrag hier zu verlinken!

Denke daran, dass in Deinen Blogartikel ein Backlink eingebaut ist (also http://www.frauscheiner.de in Deinem Artikel verlinkt ist).
Los geht’s!



[nbsp]


Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kommentar von Sandra | 20.02.2015

    Hallo,

    ich habe solch einen tollen Block zu Weihnachten bekommen, bis dato kannte ich deine Anleitung auch noch gar nicht.

    Er ist toll und super praktisch und wurde mit viel Liebe gebastelt 🙂 Genutzt wird er auch schon fleißig!

    Lg, Sandra

    • Kommentar von frauscheiner | 20.02.2015

      Hallo Sandra,

      ach dass kenne ich, das schöne Gefühl des wiedererkennens! Schön, dass der Block es unter den Weihnachtsbaum geschafft hat ? und Dir gute Dienste leistet!

      Ganz liebe Grüße,

      Anita

  • Kommentar von Barbara Muth | 16.01.2015

    Toll deine Anleitung, werd ich auch mal machen.
    Ich möchte ein Jahr lang zu jedem Geburtstag was gleiches mitnehmen, anstatt Blumen. Das wär eine Idee. Ich melde mich, wenn es was wird.
    Lieben Gruß Barbara